Rückblick

Referenten und Themen 2008

  • 17. Januar 2008, “Die Betriebssicherheitsverordnung - Aktueller Stand und Umsetzungspraxis”, Herr Kolmos, TÜV NORD Systems GmbH & Co. KG, Hamburg
  • 21. Februar 2008, “Vorbeugender personeller Sabotageschutz / Sicherheitsüberprüfungen”, Herr Ministerialrat Urban, Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Bonn
  • 11. März 2008, “GHS - Aktueller Stand und Ausblick”, Fr. Luecke-Brunk, Bayer MaterialScience AG, Leverkusen.
  • 05. Juni 2008, “Emissionshandel zwischen der zweiten und dritten Zuteilungsperiode”, Herr Dr. Ehrmann, KERMEL & SCHLOTKA Rechtsanwälte
  • 10. Juli 2008, “Verantwortlichkeiten und Risiken für Downstream-User unter REACH”, Herr Dr. Karenfort, Frau Dr. Zeitz-Krüger , SALANS LLP, Berlin
  • 21. August 2008, “Grundlagen zu “E-PRTR” / Stand der Umsetzung in Deutschland”, Herr Schneider, LUBW Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg, Karlsruhe
  • 20. November 2008, “Einfaches Maßnahmenkonzept - Gefährdungsbeurteilung leicht gemacht”, Frau Wilmes, Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, Dortmund-Dorstfeld
  • 18. Dezember 2008, “Neue Rechtsgrundlagen beim Betrieb von Kälte- und Klimaanlagen”, Herr Dipl.-W.Jur. Lowin, Kälte-Klima Portal, Bonn

Referenten und Themen 2007

  • 11. Januar 2007, “Das CO2-freie Kraftwerk von Vattenfall - Klimaschutz durch Innovation”,Herr Müller, Vattenfall Europe AG, Berlin
  • 08. Februar 2007, “Aktueller Stand REACH”, Herr Dr. Peters, Verband der Chemischen Industrie, Hannover
  • 19. April 2007, “Die Umsetzung der Umwelthaftungsrichtlinie in deutsches Recht”, Herr Dr. Greinacher, KERMEL & SCHOLTKA Rechtsanwälte, Berlin
  • 07. Juni 2007, “Die neue Lärm- und Vibrations-Arbeitschutzverordnung”, Herr Schmischke, Norddeutsche Metall-Berufsgenossenschaft, Hannover
  • 12. Juli 2007, “Gibt es neue Risiken bei der Auslegung von Klimaanlagen unter geänderten meteorologischen Bedingungen?”, Herr Prof. Dr.-Ing. Franzke, Institut für Luft- und Kältetechnik gemeinnützige Gesellschaft mbH, Dresden 
  • 16. August 2007, “Das elektronische Nachweisverfahren im Abfallrecht”, Herr Rabeler, Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, Hamburg
  • 06. September 2007, “Das neue Umweltschadensgesetz - Möglichkeiten zur Risikobewertung und Umgang”, Herr Röhl, nobisCum Risk Solutions GmbH, Würzburg
    10 Jahre HHUK
  • 11. Oktober 2007, “REACH - Erste praktische Erfahrungen aus der Rechtsberatung”, Herr Dr. Ayad und Herr Dr. Brauer, Lovells LLP, München

Referenten und Themen 2006

  • 19. Januar 2006, “REACH - Aktueller Stand der Entwicklung”, Herr Haas, Henkel KGaA, Düsseldorf
  • 09. Februar 2006, “Umwelt- und Gesundheitsgefahren aus Produkten: Haftung, RIsikominderung, Versicherungsschutz”, Herr Vogel, Vogel Brasch & Partner Beratende Ingenieure, Hamburg
  • 30. März 2006, “Erfahrungen im Emissionshandel”, Herr Dr. Berg, Shell Deutschland Oil GmbH
  • 27. April 2006, HHUK Spezial “Die EU-Umwelthaftungsrichtlinie”
    - Herr Dr. von Hammerstein, CMS Hasche Sigle Rechtsanwälte, Hamburg
    - Herr Dr. Kempf, Wiener Städtische Allgemeine Versicherung AG, Wien
    - Herr Hackl, Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft, München
  • 18. Mai 2006, “Das Europäische Schadstofffreisetzungs- und verbringungsregister”, Herr Dr. Heidemeier Umweltbundesamt, Berlin
  • 31. August 2006, “Altlasten - zivilrechtlicher Gestaltungsspielraum bei der Störerstellung und Regressmöglichkeiten”, Herr Dr. Greinacher, KERMEL & SCHOLTKA Rechtsanwälte, Berlin
  • 19.Oktober 2006, “Aktuelle Entwicklungen des Europäischen Abfallrechts - Die Novelle der Abfallverbringungsverordnung und der Entwurf der Novelle der Abfallrahmenrichtlinie”, Herr Dr. Ehrmann, KERMEL & SCHOLTKA Rechtsanwälte, Berlin
  • 14. Dezember 2006, “Emissionshandel: Aktuelle rechtliche Probleme der ersten Zustellungsperiode”,Herr Dr. Ehrmann, KERMEL & SCHOLTKA Rechtsanwälte, Berlin

Referenten und Themen 2005

  • 19.01.2005 Herr Dr. Adolf, Shell Deutschland OIl GmbH, Hamburg, “Shell Pkw-Szenarien 2030: Motorisierter Individualverkehr in der alternden Gesellschaft - Schlussfolgerungen für Verkehrs- und Umweltpolitik”
  • 09.02.2005 Frau Dr. Petersen, Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, Hamburg, “Die neue Landesinitiative Brennstoffzellen- und Wasserstofftechnologie - Hamburg”
  • 09.03.2005, Herr Branhofer, Herr Inzelmann, UMCO Umwelt Consult GmbH, Hamburg; “Aktuelle Änderungen im Gefahrstoff- und Gefahrgutrecht”
  • 06. 04.2005, Herr Schwab, Viessmann Werke GmbH & Co. KG, Allendorf, “Umsetzung des ElektroG aus Sicht des Heiztechnik-Herstellers Viessmann Werke”
  • 18.05.2005, Herr Senator Dr. Freytag, Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, Hamburg, “Wachsende Stadt Hamburg - grüne Metropole am Waser”
  • 08.06.2005, Herr Dr. Stupp, Dr. Stupp Consulting GmbH, Bergisch Gladbach, “Heutiger Kenntnisstand über das Ottokraftsstoff-Additiv MTBE und Verfahren zur Sanierung von MTBE-Grundwasserschäden”
  • 13.07.2005, Herr Dr. Schuldt und Herr Hilbers, Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, Hamburg, “Bewertung und Beurteilung von Bodenbelastungen - die Rolle der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, Hamburg”
  • 10.08.2005, Herr Duschek, UMCO Umwelt Consult GmbH, Hamburg “Die Highlights der novellierten Störfallverordnung 205”
    07.09.2005, Frau Eckart, Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, Hamburg, “Die geänderte Verwaltungsvorschrift wassergefährdende Stoffe (VwVwS) und ihre Bedeutung für die Anlagenverordnung”
  • 12.10.2005, Herr Schauer, AssTech Risk Management Service GmbH, Unterföhring “Nanotechnologie - ein Emerging Risk “Kleine Teile - große Auswirkunge” Eine Betrachtung aus Sicht des Risk Managements”
  • 16.11.2005, Herr Dr. Hecker, Berufsgenossenschaft Metall Süd, Mainz, “Betriebliche Umsetzung der EG-Richtlinien “Lärm” und “Vibrationen” sowie der deutschen “Physikalienverordnung””
  • 14.12.2005, Herr Weßelowscky, UMCO Umwelt Consult GmbH, Hamburg, “Sicherungsmaßnahmen bie der Gefahrgutbeförderung (Security) - Entwicklung und rechtlicher Rahmen”